By Boris Dreyer

ISBN-10: 3896783416

ISBN-13: 9783896783417

ISBN-10: 3896788701

ISBN-13: 9783896788702

Show description

Read Online or Download Als die Römer frech geworden PDF

Best audible audiobooks books

Cecelia Ahern, Josefine Preuss, Argon Verlag's Ich schreib dir morgen wieder PDF

Nach dem Selbstmord ihres Vaters muss die junge Tamara aus ihrem Dubliner Glamour-Leben zu einfachen Verwandten aufs Land ziehen. Ihre Mutter ist vor Trauer über den Tod ihres Mannes kaum ansprechbar, und fernab ihrer Freunde fühlt sich Tamara völlig alleingelassen. Das einzig Interessante an dem abgelegenen Ort, an dem sie jetzt leben muss, scheint die ausgebrannte Ruine des alten Kilsaney-Schlosses.

Alexander Groth, Oliver Preusche, Gabi Franke, Andreas's Führungsstark in alle Richtungen PDF

Führungskräfte des mittleren Managements haben die schwierigste place im Unternehmen: Sie bekommen Druck von oben und unten, müssen mit ihren Managerkollegen gleichzeitig kooperieren und konkurrieren. Zudem müssen sie ihre eigene Entwicklung ständig den unbarmherzig steigenden Anforderungen anpassen.

Am Ufer des Rio Piedra saß ich und weinte by Paulo Coelho, Ursula Illert, Diogenes Verlag AG PDF

Sie waren Jugendfreunde, ehe sie sich aus den Augen verloren. In Madrid treffen sie sich wieder: sie, eine angehende Richterin, die das Leben gelehrt hat, stark und vernünftig zu sein; er, Weltenbummler und sehr undogmatischer Seminarist, der vor seiner Ordination Pilar noch einmal wiedersehen will. Beide verbindet ihr Drang, aus ihrem sicheren Leben auszubrechen und ihre Träume zu wagen.

Additional info for Als die Römer frech geworden

Sample text

Tribute zahlen und Truppen stellen. Nach Maßgabe der Sicherung der Verwaltung und zur Belohnung der Treue wurden fortan Gebiete diesen Klientelkönigtümern zugeschlagen oder Teile davon ins benachbarte Provinzgebiet einbezogen. Anlass zu solchen Gebietskorrekturen konnte aber auch einfach ein Herrschaftswechsel in diesen Königtümern sein. Jenseits dieser Klientelkönigtümer, die fest an das Römische Reich angeschlossen waren und keinerlei eigenständige Außenpolitik betreiben konnten, lagen mitunter Klientelkönigtümer „im weiteren Sinne“ wie Armenien, deren Bindung an das Reich lockerer war als die der Klientelkönige innerhalb der „Reichsgrenzen“.

Jetzt sah man sich auf allen Seiten angegriffen, von Germanen, die man eben noch für Verbündete hielt. Wie konnte es dazu kommen? Auf diese Frage suchte schon der römische Historiker und Politiker Cassius Dio eine Antwort. Er berichtet ausführlich über die Reaktion der Germanen auf den verschärften Herrschaftskurs des neuen Statthalters Varus ab 7 n. :2 Dies wollten sie [die Germanen] nicht ertragen, vielmehr verwiesen die Fürsten auf ihre frühere königliche Abkunft, und die Masse zog den gewohnten Zustand der ausländischen Herrschaft vor.

Die römische Weltherrschaft (bezogen auf die antike Mittelmeeroikumene) führte nach römischem Verständnis zu einer Friedensordnung (Pax Augusta), die aus Siegen gewonnen war (parta victoriis pax). Ein solches Verständnis duldete zumindest keinen Gebietsverlust. Solche Verluste bedrohten das Renommee und damit mittelbar auch die Macht des Monarchen selbst und mussten daher umständlich interpretiert werden. Im Ganzen aber waren die Principes, besonders die starken fähigen Herrscher, bei ihren Offensiven kontrolliert, nicht uferlos, verfolgten feste Ziele, indem sie diese stets dem |23|innenpolitischen Auftrag der Befriedung und Grenzsicherung unterordneten.

Download PDF sample

Als die Römer frech geworden by Boris Dreyer


by Robert
4.3

Rated 4.55 of 5 – based on 12 votes