By Christoph H. Schwarz

ISBN-10: 3658058684

ISBN-13: 9783658058685

ISBN-10: 3658058692

ISBN-13: 9783658058692

Die palästinensischen Flüchtlingslager bestehen seit nunmehr über 60 Jahren. Wie erleben Jugendliche, die heute in dritter iteration dort aufwachsen, den Übergang ins Erwachsenenalter? Welche Lebensentwürfe entwickeln sie? Wie gehen sie mit den Erwartungen, Wertvorstellungen und tradierten Narrativen der älteren iteration um? Welche Vorstellungen haben sie von den Israelis und deren Narrativen? Ausgehend von Gruppengesprächen und ethnographischen Beobachtungen wird in dieser Arbeit die Struktur des adoleszenten Möglichkeitsraumes in einem Flüchtlingscamp in der Westbank untersucht. Im Fokus steht die Gruppendynamik während der Gespräche und die Forschungsbeziehung, die sich über vier Forschungsaufenthalte hin entwickelte.

Show description

Read Online or Download Adoleszenz in einem palästinensischen Flüchtlingscamp: Generationenverhältnisse, Möglichkeitsräume und das Narrativ der Rückkehr PDF

Similar german_15 books

New PDF release: Fremdunterbringung durch die Jugendwohlfahrt: Einschätzungen

Used to be passiert, wenn eine Familie nicht (mehr) in der Lage ist, ihre Kinder adäquat zu versorgen? Die Jugendwohlfahrt muss darauf reagieren und Kinder gegebenenfalls in dafür vorgesehenen Einrichtungen fremd unterbringen. Das Ziel dieser Fremdunterbringung ist es, das Wohl der Kinder sicher zu stellen.

Download e-book for iPad: Hygiene und Infektionsprävention. Fragen und Antworten: Über by Sebastian Schulz-Stübner

Überprüfen Sie Ihr Wissen zum Thema Hygiene anhand von ausgewählten Multiple-Choice-Fragen und deren ausführlichen Kommentaren: used to be ist Standardhygiene? Wie erstelle ich einen Hygieneplan? Welche Erkrankungen erfordern besondere Maßnahmen? Wie interpretiere ich eine Resistenzstatistik richtig? Plus und neu in der 2.

The Poetry of the Self-Taught: An Eighteenth-Century by Julie Prandi PDF

The Poetry of the Self-Taught demonstrates the attribute strengths of self-taught poetry and analyzes the standards that experience prompted so much selftaught poets to vanish from anthologies and from literary background. elevating the query of even if their paintings might be learn this day and brought heavily - rather than being relegated to split and unequal different types like women’s or «peasant» poetry - the publication highlights attention-grabbing contrasts among the poetry of eighteenth-century autodidacts equivalent to Robert Burns, Mary Leapor, C.

Additional resources for Adoleszenz in einem palästinensischen Flüchtlingscamp: Generationenverhältnisse, Möglichkeitsräume und das Narrativ der Rückkehr

Sample text

Männliche Adoleszenz scheint gerade nicht durch Fragen nach der Vereinbarkeit von Beruf und Familie geprägt zu sein, sondern berufliche Verläufe werden geradliniger und eindimensionaler aus der Eigendynamik des Berufssystems und der daran angeschlossenen biographischen Verläufe geplant – die Verbindung von Familie und Beruf liegt nach wie vor bei einem Großteil der Männer (…) explizit oder implizit in der Vision, sich in erster Linie auf die Position des Familienernährers vorzubereiten, indem sie davon ausgehen, dass die künftige Partnerin ihre Berufsbiographie für die Kinderbetreuung zumindest unterbricht, als dass sie für sich selbst solche Unterbrechungen oder Umverteilungen einplanen.

2 Der adoleszente Narzissmus In Winnicotts Ausführungen zum Möglichkeitsraum wurde die zentrale Rolle der primär-narzisstischen Omnipotenzerfahrungen des Säuglings für seine Fähigkeit zur Kreativität deutlich. Im Fortgang der Entwicklung, während der Latenzzeit, sind es die idealisierten Eltern, die im Zentrum dieser Phantasien stehen; auf sie werden die eigenen Omnipotenzphantasien verschoben, in der Interaktion mit ihnen werden sie symbolisch und narrativ ausgestaltet. Erdheim führt dazu aus: Es sind bei diesem Verschiebungsprozess verschiedene Szenarien des Zusammenwirkens der kindlichen Allmacht mit den Eltern möglich.

2 Die psychosexuelle Entwicklung in der Adoleszenz 35 allmähliche Übertragung stattfinden: die Omnipotenz des Kindes spricht dabei die Größenphantasien seiner Eltern an, und die idealisierten Eltern, als Erben der kindlichen Allmacht, geben dem Kind das Gefühl der Teilhabe an ihrer eigenen Omnipotenz. Oft vermischen sich diese gemeinsamen Phantasien mit dem Familienmythos, der von der Größe und Einzigartigkeit der jeweiligen Familie kündet.  5) Doch im Gegensatz dazu resultieren die Allmachtsphantasien des adoleszenten Narzissmus gerade aus dem Abzug der libidinösen Besetzungen von den Elternobjekten: Mit den körperlichen Veränderungen der Pubertät und den damit verbundenen Umstrukturierungen des Trieblebens werden die Personen der Eltern oftmals in heftiger Form entidealisiert und entwertet, womit sowohl inzestuöse Tendenzen als auch eine regressive Wiederbesetzung der Elternrepräsentanzen in kindlicher Form vermieden werden.

Download PDF sample

Adoleszenz in einem palästinensischen Flüchtlingscamp: Generationenverhältnisse, Möglichkeitsräume und das Narrativ der Rückkehr by Christoph H. Schwarz


by Christopher
4.4

Rated 4.19 of 5 – based on 16 votes